Eine besondere und zugleich neue Erfahrung durften die Schülerinnen und Schüler der Klasse WG 11-1 machen. In den ersten beiden Stunden besuchte der Austauschstudent Matthew aus den USA die Carl-Helbing-Schule in Emmendingen.
In einem eigens für diesen Besuch zusammengestellten Vortrag präsentierte er viele Informationen über seine Heimat. Vom Superbowl über die Lebensweisen in den USA bis hin zu politischen Themen, wie auch dem amerikanischen Präsidenten, ließ Matthew kein Thema offen.

Während der Präsentation bot sich immer wieder die Gelegenheit, dem Gast aus den Vereinigten Staaten Fragen zu stellen. So bezog dieser auch Stellung zu den Unterschieden zwischen amerikanischen und deutschen Partys, amerikanischem Musikgeschmack und seinem Eindruck von Deutschland.

Es war eine spannende und informative Erfahrung für die Schülerinnen und Schüler, denen sich damit auch die Gelegenheit bot, ihre englischen Sprachfähigkeiten im Dialog mit einem Muttersprachler anzuwenden.
Matthew, der sich kürzlich noch gar nicht habe vorstellen können, einmal im Ausland zu leben, fühlt sich in Deutschland sehr wohl, auch wenn die Unterschiede zu seinem Heimatland vielseitig seien. So war es für ihn eine große Umstellung, dass in Deutschland, im Gegensatz zu den USA, alle Läden sonntags geschlossen haben.

Zum Abschluss des Besuchs erhielt Matthew ein kleines Abschiedsgeschenk und nahm mit der Klasse sowie deren Englischlehrer, Herrn Burzer, der den Besuch in die Wege geleitet hatte, ein Gruppenfoto zur Erinnerung auf.

Alexander Steinmeier, Klasse 11-1
Carl-Helbing-Wirtschaftsgymnasium, Emmendingen

Informationen zu Pressemitteilungen

Der Abdruck der Artikel ist honorarfrei.

Für weitere Informationen steht die Schulleiterin Frau Ulrike Börnsen unter 07641 - 465-300 zur Verfügung.

 

 

Zum Seitenanfang