Carl-Helbing-Schule stellt sich mit virtueller Informationsveranstaltung vor

Da die traditionelle, für den 27.01.2021 geplante, Informationsveranstaltung der Carl-Helbing-Schule coronabedingt nicht stattfinden kann, bietet die Schule eine abwechslungsreiche virtuelle Schulvorstellung an (Klick: Start der Vorstellung). Auf der Homepage der Schule (https://www.chs-em.de) können Interessierte alles Wichtige zu den Schularten Wirtschaftsgymnasium, Kaufmännisches Berufskolleg I und II sowie Zweijährige Berufsfachschule erfahren. Die Informationen werden durch Videos vorgestellt, in welchen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte sowie die Schulleiterin, Ulrike Börnsen, zu Wort kommen und virtuell durch die Schule führen.

So wird zum Beispiel deutlich, dass im dreijährigen Wirtschaftsgymnasium neben dem klassischen Profil „Wirtschaft“ auch das Profil „Internationale Wirtschaft“ angeboten wird. Im internationalen Profil erlangen die Lernenden besonders fundierte Englischkenntnisse, die in einem zusätzlichen Abiturzeugnis, dem „Internationalen Abitur Baden-Württemberg (Richtung Wirtschaft)“, zertifiziert werden. Die Schülerinnen und Schüler können aber nicht nur zwischen zwei Profilen, sondern darüber hinaus entsprechend ihren Neigungen auch zwischen verschiedenen Fächern wählen. Zur Wahl stehen z. B. Wirtschaftsinformatik, Privates Vermögensmanagement, Wirtschaftsgeografie sowie die Fremdsprachen Italienisch, Spanisch und Französisch, für die jeweils keine Vorkenntnisse erforderlich sind.

Für Schülerinnen und Schüler mit gutem Hauptschulabschluss ist die Berufsfachschule für Wirtschaft eine gute Alternative, um durch Unternehmenssimulationen in der schuleigenen Übungsfirma unmittelbar berufsverwendbare Kenntnisse zu erlangen. Für das Berufskolleg I ist der mittlere Bildungsabschluss Voraussetzung. Hier wird in der schuleigenen Juniorenfirma viel Wert auf anwendungsorientierte Berufsvorbereitung gelegt. An das Kaufmännische Berufskolleg I kann sich das Kaufmännische Berufskolleg II anschließen, das mit der Fachhochschulreife endet. Bei Interesse kann zusätzlich noch die Prüfung zum Wirtschaftsassistenten abgelegt werden.

Während des virtuellen Rundgangs durch die Schule wird deutlich, dass an der Carl-Helbing-Schule nicht nur schülerorientiert und praxisbezogen unterrichtet und auf eigenverantwortliches und kooperatives Lernen hingewirkt wird. Vielmehr werden die Schülerinnen und Schüler auch durch verschiedenste schulinterne Angebote kontinuierlich individuell gefördert. Zu diesen Maßnahmen gehören die kostenlose und freiwillige wöchentliche Mathenachhilfe, die Teilnahme an Wettbewerben (z. B. Deutscher Gründerpreis) und Planspielen, die Begabtenförderung mit Vermittlung der Schülerinnen und Schüler in spezielle Förder- und Unterstützungsprogramme, die Ermöglichung von Auslandsaufenthalten und Städtereisen, Kooperationsprojekte mit Unternehmen (z. B. Bewerbertraining), die Schulsozialarbeit, Maßnahmen der Berufsorientierung durch den hauseigenen Schulsozialarbeiter und Jugendberufshelfer, der eng mit der Agentur für Arbeit kooperiert, erlebnispädagogische Angebote sowie Aktionen der Schülermitverwaltung.

Bei offenen Fragen können Interessierte das Online-Kontaktformular auf der Homepage benutzen oder sich unter 07641/465-300 bzw. 07641/465-301 direkt an die Schule wenden.